Projekt Flucht

 

Home Unsere Lehrer Schulname Schulrundgang Qualibericht Projekt Flucht Gemischte Klassen Abschied von Herrn Vogl Alle in einem Boot!!! Healthcare-Spende Kirchentag 2010 Hund Balu Gesundheitstag

Im Dezember 2016 und auch jetzt im Jahr 2017 hat sich Frau Richtberg mit ihrer Klasse wieder zum Thema Flucht engagiert. 
Dafür hat sie in der Aula mehrere Tafeln aufgebaut, die darauf hinweisen, woher die Flüchtlinge kommen,
wie das alles mit dem Asyl funktioniert und wie viele Meschen täglich flüchten müssen.  

Viele Flüchtlinge kommen aus ganz verschiedenen Ländern. Z. B. kommen sie aus dem Südsudan oder aus Myanmar, Kosovo, Eritrea, Kongo sowie aus Syrien der Ukraine und aus Somalia.

Zurzeit ist das Thema "Flucht" das größte Gesprächsthema, denn die Flüchtlinge haben wirklich viel erlebt. Auf dem Weg zu uns oder in ein anderes Land. Manche Menschen  helfen nicht mal  und stoßen sie aus und behandeln sie wie Dreck, aber das ist nicht fair, denn wenn wir mal aus unserem Land fliehen müssten, dann helfen sie uns ja auch. Die meisten können sich das gar nicht vorstellen und das ist richtig  traurig .... stellt dir  mal vor, das wären wir !!! Helft ihnen und seid nett zueinander .... "verdammt "!!!
Jeder Flüchtling in Deutschland kann einen Antrag auf Asyl stellen. Dieser Antrag wird genau geprüft. Das dauert lange. Am Anfang dieser Zeit dürfen Asylbewerber nicht arbeiten und auch später ist das ziemlich schwierig. Außerdem müssen Asylbewerber in besonderen Unterkünften leben. Wird der Antrag schließlich genehmigt, heißt das: Der Flüchtling darf erst mal bleiben, bekommt also Asyl. Doch das ist längst nicht immer der Fall. Viele Anträge werden auch abgelehnt. 

Für eine Flucht gibt es natürlich auch immer Gründe. 
Verschiedene Gründe sind zum Beispiel:

  • Krieg

  • Verfolgungen

  • Hautfarbe oder Geschlecht

  • Politische Ansichten

  • Hunger und Armut

Wichtig zu wissen ist auch: 

Alle 4 Sekunden ist ein Mensch irgendwo auf der Welt gezwungen, zu flüchten. 

Das ist unvorstellbar und wirklicht schlimm.

 

Projekt Flucht

Es gibt Menschen, die aus ihren Heimatländern fliehen müssen, weil sie bedroht werden oder weil dort Krieg ist. Sie kommen nach Deutschland oder in andere sichere Länder und beantragen Asyl. Das Wort "Asyl" kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Unterkunft"
Wer bekommt Asyl in Deutschland?

In Deutschland können Flüchtlinge Asyl bekommen, die in ihren Heimatländern bedroht oder verfolgt werden. Es gibt Länder, in denen Menschen bedroht und unterdrückt werden, weil sie zum Beispiel eine andere politische Meinung haben.
Wer bekommt kein Asyl?

Kein Asyl bekommen Menschen, die in ihren Heimatländern zum Beispiel keine Arbeit oder nicht genug zu essen haben und deshalb fliehen. Sie werden wieder zurück in ihre Heimatländer geschickt. Seit einigen Jahren bekommen auch Menschen kein Asyl, die aus ihrem Heimatland über ein anderes sicheres Land nach Deutschland gereist sind. Sie können dann zurück in dieses sichere Land geschickt werden und dort einen
Asylantrag stellen.
20.12.2017 - Anni